Welche Domain-Kontakte bei .de Domains? (Handles)

Für .de Domains müssen Kontakte des Inhabers bei der DENIC hinterlegt werden. Seit der DSGVO 2018 werden die Inhaberdaten allerdings vor der Öffentlichkeit geschützt. Zusätzlich können auch die Kontakte General Request und Abuse Contact angegeben werden. Hier werden die einzelnen Kontakt-Arten erklärt:

1. Inhaber (Holder)

Für jede Domain müssen die vollständigen Daten des Domaininhabers angegeben werden. Diese Inhaberdaten werden jedoch nur für berechtigt Interessierte in der WHOIS-Abfrage ausgegeben. Diese Berechtigung wird von der Domainvergabestelle DENIC manuell überprüft, bevor überhaupt irgendwelche Daten sichtbar werden.

Das bedeutet faktisch, dass Inhaberdaten nur bei augenscheinlicher Rechtsverletzung und nur nach vorheriger Beantragung einsehbar sind. Als Folge erhalten Domaininhaber keine allgemeinen Anfragen, da Interessierte diese Daten nicht mehr einsehen können.

Bei ELITEDOMAINS kannst du beliebig viele Inhaber anlegen und deinen Domains zuordnen. Ein Domaininhaber darf postalisch auf der ganzen Welt erreichbar sein. Somit darf jeder Weltbürger eine .de Domain besitzen.

2. General Request

Der General Request Kontakt ist für allgemeine und technische Anfragen und wird bei jeder WHOIS-Abfrage ausgegeben. Dieser Kontakt kann eine E-Mail-Adresse oder eine URL sein.

3. Abuse Contact

Der Abuse Contact ist für Missbrauchsmeldungen jeglicher Art und wird ebenfalls bei jeder WHOIS-Abfrage ausgegeben. Auch dieser Kontakt kann eine E-Mail-Adresse oder eine URL sein.

Domain-Kontakte bei ELITEDOMAINS

Bei ELITEDOMAINS musst du nur die Inhaberdaten pflegen. Zusätzlich kannst du eine beliebige E-Mail-Adresse oder Internetadresse in Form einer URL als Kontakt für General Request und Abuse Contact anlegen.

Möchtest du anonym bleiben, kannst du die Kontakte General Request und Abuse Contact einfach leer lassen. Dann wird automatisch ein Kontaktformular von ELITEDOMAINS für alle Anfragen hinterlegt. In diesem Fall leiten wir dir die Anfragen anonym an deine hinterlegte E-Mail-Adresse weiter (ID Protect Datenschutz).

General Request und Abuse mit Variablen

In der E-Mail-Adresse oder der URL kannst du auch Variablen für die Domain hinterlegen. Somit könntest du bei einer WHOIS-Abfrage zu deinen Domains auf ein dynamisches und einheitliches Formular linken.

  • Ulabel: Domain wird als UTF-8-String dargestellt.
  • Alabel: Domain wird als ACE-String dargestellt.
  • Beachte dazu die Spezifikationen für URI-Templates

Folgend ein Beispiel mit Variablen für die Domain täste.de:

[email protected]?subject=domain:{Ulabel}[email protected]?subject=domain:täste.de[email protected]?subject=domain:{Alabel}[email protected]?subject=domain:xn--tste-loa.de

— https://elitedomains.de/form?domain={Ulabel}
→ https://elitedomains.de/form?domain=täste.de

Was wurde durch die DSGVO 2018 verändert?

Im Mai 2018 wurden durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) grundlegende Änderungen an den Daten und Kontakten bei .de Domains durch die DENIC vorgenommen.

Durch diese Umstellungen zum Datenschutz wurde der Inhaber Kontakt komplett geschützt. Zudem wurden die Kontakte Admin-C, Zone-Z und Tech-C vollständig entfernt. Zuvor waren die Daten dieser vier Kontakte öffentlich zugänglich und somit für Jedermann über eine Abfrage sichtbar.

Aufgrund der strengen Datenschutzgesetze wird der Inhaber Kontakt seit 2018 nur noch nach vorheriger Überprüfung ausgeben. Allerdings sind jetzt die öffentlich einsehbaren Felder General Request und Abuse hinzugekommen.

Verwandte Fragen zum Thema

 

 

 

Top