Welche Arten von URL-Weiterleitungen gibts es?

Mit dem Domain-Redirector kannst Du Domains mit ein paar Klicks weiterleiten. Entweder auf ein Nameserver, auf eine Server (IP) oder auf eine bestehende URL eines Webprojekts. Alle Redirector-Methoden gewährleisten die Zielzuweisung für Deine Domain-Besucher.

  1. Nameserver - Die Nameserver des Providers eintragen. ( ns1.sedoparking.com )
  2. Server (IP) - Die IP vom Webspace oder Webserver angeben. ( 87.230.45.181 )
  3. URL - Einfach eine bestehende Internetadresse angeben. (https://elitedomains.de )

URL-Weiterleitungs-Arten

Für die Weiterleitung auf ein bestehendes Internetprojekt, bieten wie folgende Weiterleitungsarten an:

Beschreibung
301 Permanente Weiterleitung (permanent redirect). Diese Weiterleitungsart ist 100% Google konform und damit die beste Lösung für eine Suchmaschinenoptimierung (SEO). Der Link Juice oder Pagerank der alten Domain wird auf das Weiterleitungsziel vererbt.
302 Vorübergehende Weiterleitung (temporary redirect). So bleibt die alte Domain im Google Index.
iFrame Weoterleitung per iframe. Hier bleibt die Domain in der Browser Adresszeile weiterhin sichtbar.
Javascript Weiterleitung per Javascript. Hier werden die Referrer der Besucher geleert und überschrieben.

Verwandte Fragen zum Thema

 

Etwas unklar? Ergänze das Themengebiet! Wir antworten.

 

 

 

Top